Bettina von Uechtritz und Steinkirch

Biografiearbeit und Paarberatung

Bettina von Uechtritz und Steinkirch
Dipl. Psych. und Biografieberaterin

Felix-Fechenbach-Straße 37
32756 Detmold

BvUecht[at]gmx.de
+49 (0)5231 65666

Information zur neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Verfasst am 27.05.2018 um 23:55:17 Uhr

Information zur neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

An alle Interessentinnen und Interessenten meines Vortragsangebotes!

Ich verschicke regelmäßig Vortrags- und Veranstaltungsinformationen 
an Sie.
Dafür habe ich einen Verteiler in meiner Website angelegt.
Ihre 
Kontaktdaten (Name, email, u.U. auch Anschrift und Telefonnr) verwende ich ausschließlich zu Informationszwecken und ggf. für eine Rechnungsstellung.
Ich gebe personenbezogene Daten weder weiter noch veräußere ich die Kontaktdaten an Dritte.

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) veranlasst mich meinen email-Verteiler zu überarbeiten.
Falls Sie in Zukunft keine Informationen zu meinen Veranstaltungsangeboten erhalten möchten und Sie nicht mit der Speicherung einverstanden 
seit, bitte ich umgehend um kurze Rückantwort  "email Adresse und Kontaktdaten löschen, da am 25.05.2018 die neue Verordnung
in Kraft tritt.
Löschung oder Widerspruch können Sie auch in Zukunft jederzeit durch kurze Mitteilung per email veranlassen.

Kriegskinder damals und heute

Eingetragen am 10.05.2018 um 11:14:25 Uhr

Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in der jetzigen Generation. 


Zu wenig beachtet worden ist aber bisher noch der Aspekt der sogenannten "braunen Pädagogik", also der Erziehungsideale, die unter dem nationalsozialistischem Regime viele Mütter und natürlich auch Väter leiteten, und die das Ausmaß der Traumatisierungen durch die Kriegserlebnisse maßgeblich verstärkten. Darauf wird die Referentin in diesem Vortrag besonders eingehen


 Ich werde den Zusammenhang zwischen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Generationen bis heute exemplarisch darstellen. 


Dieses Thema hat mittlerweile durch die weltweit stark zunehmenden Flüchtlingsströme auch nach Deutschland, wie z.B. aus Syrien und dem Irak, durch die vielfach traumatisierte Menschen zu uns kommen, neue Aktualität bekommen.




Weitere Informationen zum Vortrag

Die vergessenen Frauenschicksale der vierziger und fünfziger Jahre

Eingetragen am 12.03.2018 um 23:02:57 Uhr

Die psychischen Spätfolgen der traumatischen und oft unverarbeiteten Erlebnisse der deutschen Kriegs- und Nachkriegsgeneration rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und Forschung. Was war das Schicksal der Menschen, insbesondere der Frauen in dieser Zeit?
Welche Leiden, Ängste und Entbehrungen mussten sie auf sich nehmen und haben sich doch mutig den Herausforderungen gestellt. Und dies trotz der Erniedrungen durch die vielen Vergewaltigungen, wie sie z.B. in den Tagebuchaufzeichnungen in dem Buch "Eine Frau in Berlin" beschrieben werden.
Die Referentin wird besonders die Dringlichkeit und Bedeutung einer persönlichen Aufarbeitung dieser Themen auch in der Nachfolgegeneration der Kriegsenkel/innen betonen und auch deren Berücksichtigung in der Ausbildung und Ausübung von Pflegeberufen mit älteren Menschen.

Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe - Wege zum Glück

Eingetragen am 25.02.2018 um 23:38:28 Uhr

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

rn

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.



Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe - Wege zum Glück

Eingetragen am 25.02.2018 um 23:37:08 Uhr

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

rn

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.



Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe - Wege zum Glück

Eingetragen am 25.02.2018 um 23:36:41 Uhr

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

rn

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.



Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe – Wege zum Glück

Verfasst am 26.09.2017 um 22:42:25 Uhr


Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.

Bettina Von Uechtritz und Steinkirch, Dipl. Psychologin

Leopoldshöhe, Heimathof

Dienstag, 17. April 2018, 19.30-21.00 Uhr.

Partnerschaft und Ehe – Wege zum Glück

Eingetragen am 26.09.2017 um 22:41:02 Uhr

Vortrag

rn

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

rn

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.

rn

Bettina von Uechtritz und Steinkirch, Dipl. Psychologin

rn




Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe – Wege zum Glück

Eingetragen am 26.09.2017 um 22:37:03 Uhr

Vortrag


rn

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

rn

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.


rn

Bettina von Uechtritz und Steinkirch, Dipl. Psychologin

rn




Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe – Wege zum Glück

Eingetragen am 26.09.2017 um 22:29:36 Uhr


Vortrag

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen

für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch persönliche Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.


Bettina von Uechtritz und Steinkirch, Dipl. Psych.



Weitere Informationen zum Vortrag

Die Erziehung im Nationalsozialismus und die Folgen bis heute

Eingetragen am 26.09.2017 um 14:23:07 Uhr

Die Erziehung im Nationalsozialismus und die Folgen bis heute

Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in der jetzigen Generation. 

Zu wenig beachtet worden ist aber nach Ansicht unserer Referentin bisher noch der Aspekt der sogenannten "braunen Pädagogik", also der Erziehungsideale, die unter dem nationalsozialistischem Regime viele Mütter und natürlich auch Väter in der Erziehung ihrer Kinder leiteten, und die das Ausmaß der Traumatisierungen durch die Kriegserlebnisse maßgeblich beeinflussten. Darauf wird sie in diesem Vortrag besonders eingehen.

Frau von Uechtritz wird den Zusammenhang zwischen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Generationen bis heute exemplarisch darstellen. 



Weitere Informationen zum Vortrag

Rainer Maria Rilke (1875-1926) - eine biografische Betrachtung

Eingetragen am 20.09.2017 um 17:48:09 Uhr

Rainer Maria Rilke (1875-1926) - eine biografische Betrachtung

Wie verlief der Lebensweg Rainer Maria Rilkes, dieses äußerst sensiblen Menschen und begnadeten Dichters, der mit den "Duineser Elegien" eine der wohl bedeutendsten Dichtungen der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert hervorbrachte? Seinen Weg durch Höhen und Tiefen von seinem Geburtsort Prag bis zum einsamen Tod in den Walliser Bergen, sein dabei entstandenes Dichterwerk und vor allem auch seine mannigfachen menschlichen Beziehungen nachzuzeichnen, ist das Anliegen des multimedialen Vortrages. Durch zahlreiche Lichtbilder und einige Gedichtvertonungen wird die Referentin Rilkes Leben auch visuell und akustisch anschaulich machen.



Weitere Informationen zum Vortrag

Wie kann ich mein Leben ändern? How to change my life?

Eingetragen am 20.09.2017 um 17:35:18 Uhr

Wie komme ich zu mehr Zufriedenheit in Beruf und Privatleben?
Wie kann ich Liebe und Intimität auch in lang andauernden Beziehungen lebendig halten? Wie kann ich trotz schmerzhafter Erfahrungen in meiner Kindheit mein Glück in allen Bereichen meines Lebens finden und die damals gelernten Muster erkennen und dann konstruktiv verändern? Diese und ähnliche Fragen kennen sicher die meisten von uns. In der anthroposophischen Biografiearbeit werden durch das bewusste Anschauen von Krisen die Muster und der rote Faden des einzelnen Lebenslaufes deutlich. Dabei findet man sowohl individuelle Besonderheiten wie auch allgemeine Gesetzmäßigkeiten. Diese werden im Vortrag im Überblick dargestellt. Ebenso wird aufgezeigt, dass leidvolle Erfahrungen, Lebensumbrüche und Krisen nicht als Misserfolge, sondern als Weckruf zu Veränderungsprozessen betrachtet werden. Nach dem Vortrag wird noch Raum für Fragen und Austausch im Gespräch sein.

Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe - Wege zum Glück

Eingetragen am 17.09.2017 um 19:59:33 Uhr

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird Frau von Uechtritz Anre-
gungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen
kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch eigene mitgebrachte Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.

Weitere Informationen zum Vortrag

Wie kann ich mein Leben ändern?

Eingetragen am 17.09.2017 um 19:49:53 Uhr

Wie komme ich zu mehr Zufriedenheit in Privatleben und Beruf? Wie kann ich Liebe und Intimität auch in lang andauernden Beziehungen lebendig halten? Wie kann ich trotz schmerzhafter Erfahrungen in meiner Kindheit mein Glück in allen Bereichen meines Lebens finden und die damals gelernten Muster erkennen und dann konstruktiv verändern? 


Diese und ähnliche Fragen kennen sicher die meisten von uns. In der anthroposophischen Biografiearbeit werden durch das bewusste Anschauen von Krisen die Muster und der rote Faden des einzelnen Lebenslaufes deutlich. Dabei findet man sowohl individuelle Besonderheiten als auch allgemeine Gesetzmäßigkeiten. Diese werden im Vortrag im Überblick dargestellt. Ebenso wird aufgezeigt, dass leidvolle Erfahrungen, Lebensumbrüche und Krisen nicht als Misserfolge, sondern als Weckruf zu Veränderungsprozessen betrachtet werden. 

Nach dem Vortrag wird noch Raum für Fragen und Austausch im Gespräch sein.


Weitere Informationen zum Vortrag

"Wie kann ich mein Leben ändern?"

Eingetragen am 09.05.2017 um 21:52:28 Uhr

Info: Wie komme ich zu mehr Zufriedenheit in Privatleben und Beruf? Wie kann ich Liebe und Intimität auch in lang andauernden Beziehungen lebendig halten? Wie kann ich trotz schmerzhafter Erfahrungen in meiner Kindheit mein Glück in allen Bereichen meines Lebens finden und die damals gelernten Muster erkennen und dann konstruktiv verändern? 
Diese und ähnliche Fragen kennen sicher die meisten von uns. In der anthroposophischen Biografiearbeit werden durch das bewusste Anschauen von Krisen die Muster und der rote Faden des einzelnen Lebenslaufes deutlich. Dabei findet man sowohl individuelle Besonderheiten als auch allgemeine Gesetzmäßigkeiten. Diese werden im Vortrag im Überblick dargestellt. Ebenso wird aufgezeigt, dass leidvolle Erfahrungen, Lebensumbrüche und Krisen nicht als Misserfolge, sondern als Weckruf zu Veränderungsprozessen betrachtet werden. Nach dem Vortrag wird noch Raum für Fragen und Austausch im Gespräch sein.


 Kurs Nummer: D 1550


Weitere Informationen zum Vortrag

Vortrag: Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?

Eingetragen am 10.04.2017 um 17:45:54 Uhr

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen.
rnDie Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen und was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin wird die Referentin Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.
rnIm Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit für einen Austausch im Gespräch sein.
rn"Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben."
rn 
rnKatherine Hepburn


Anmeldung bis spätestens 17.April 2017 unter www.vhslippe-Ost.de




Weitere Informationen zum Vortrag

" Kriegskinder und Kriegsenkel - die psychologischen Spätfolgen der beiden Weltkriege"

Eingetragen am 04.04.2017 um 20:30:22 Uhr

rn



Der Frauentreff der lutherischen Kirchengemeinde     lädt

am Mittwoch, den 5. April 2017, um 20 Uhr

in das Gemeindehaus in der Schülerstraße ein

zu einem Vortrag von

Dipl. Psych. Bettina von Uechtritz und Steinkirch

 

 

Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in der jetzigen Generation. Die Referentin wird den Zusammenhang zwischen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Generationen exemplarisch darstellen. Dieses Thema hat mittlerweile durch die weltweit stark zunehmenden Flüchtlingsströme auch nach Deutschland, wie z.B. aus Syrien und dem Irak, durch die vielfach traumatisierte Menschen zu uns kommen, neue Aktualität bekommen.



Weitere Informationen zum Vortrag

Kriegskinder - damals und heute

Eingetragen am 02.02.2017 um 19:20:23 Uhr

Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkrieges wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in den jetzigen Generationen.  Ich werde den Zusammenhang zwischen möglichen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der Frauen und Mädchen wie auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Generationen exemplarisch darstellen. 
Dieses Thema hat mittlerweile durch die weltweit stark zunehmenden Flüchtlingsströme auch nach Deutschland, wie z.B. aus Syrien und dem Irak, durch die vielfach traumatisierten Menschen, die zu uns kommen, neue Aktualität bekommen.


Anmeldung unter www.Vhs Lippe-West oder 
Tel.:  05232 / 9550-0




Weitere Informationen zum Vortrag

Kriegskinder - damals und heute

Eingetragen am 02.02.2017 um 18:55:06 Uhr


Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in der jet- zigen Generation.  Ich werde den Zusammenhang zwischen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Gene- rationen exemplarisch darstellen. Dieses Thema hat mittlerweile durch die weltweit stark zunehmenden Flüchtlingsströme auch nach Deutschland, wie z.B. aus Syrien und dem Irak, durch die vielfach traumatisierte Menschen zu uns kommen, neue Aktualität bekommen. 

 Anmeldung unter www.vhslippe-ost.de bis zum 13.3.2017  


Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?

Eingetragen am 27.01.2017 um 13:02:14 Uhr

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. Ich werde anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung als Paartherapeutin werde ich Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Im Anschluss an den Vortrag wird noch Zeit sein, auch eigene Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.

"Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben." 
(Katherine Hepburn)

 Anmeldung unter Vhs Lippe-West Lage: 05232/95500 oder online unter www.vhs-lw.de 


Weitere Informationen zum Vortrag

"Wie kann ich mein Leben ändern?-How can I change my life?

Verfasst am 25.10.2016 um 23:46:52 Uhr

Am Mittwoch, den 9.11. 2016 um 19:30 Uhr halte ich in der VHS Oerlinghausen im Bürgerhaus einen Vortrag über Biografiearbeit.
Wie komme ich zu mehr Zufriedenheit in Beruf und Privatleben? Wie kann ich Liebe und Intimität auch in lang andauernden Beziehungen lebendig halten? Wie kann ich trotz schmerzhafter Erfahrungen in meiner Kindheit mein Glück in allen Bereichen meines Lebens finden und die damals gelernten Muster erkennen und dann konstruktiv verändern? Diese und ähnliche Fragen kennen sicher die meisten von uns. In der anthroposophischen Biografiearbeit werden durch das bewusste Anschauen von Krisen die Muster und der rote Faden des einzelnen Lebenslaufes deutlich. Dabei findet man sowohl individuelle Besonderheiten wie auch allgemeine Gesetzmäßigkeiten. Diese werden im Vortrag im Überblick dargestellt. Ebenso wird aufgezeigt, dass leidvolle Erfahrungen, Lebensumbrüche und Krisen nicht als Misserfolge, sondern als Weckruf zu Veränderungsprozessen betrachtet werden. Nach dem Vortrag wird noch Raum für Fragen und Austausch im Gespräch sein.

Uhrzeit:
von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Leitung:
Bettina von Uechtritz und Steinkirch
Nummer:
1410OE
Veranstaltungsort:
Oerlinghausen, Bürgerhaus, Felsenkeller
Gebühr:
7,50 €
Anmeldung unter 05232/955011 oder Montag und Dienstag von 10-12: 05202/5434,  Frau John 
Oder www.vhs-lw.de

Vortrag: Partnerschaft und Ehe

Verfasst am 25.09.2016 um 14:06:15 Uhr

‪Am Dienstag, den 27.09.2016, um 19:30 Uhr‬  halte ich in der VHS Lippe-West, ‪Lange Straße 124‬, Technikum, Raum 104, in 32791 Lage einen Vortrag  mit dem Titel "Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?"


Info: Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen. 

Ich werde anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung werde ich Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.
Im Anschluss an den Vortrag wird noch Gelegenheit sein, auch eigene mitgebrachte Fragen zu stellen und gemeinsam anzuschauen.
"Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben."   Katherine Hepburn

Vortrag: Kriegskinder damals und heute

Verfasst am 15.09.2016 um 19:35:00 Uhr

Am Mittwoch, den 28. September 2016 halte ich um 20:00 Uhr in der Volkshochschule Lemgo einen Vortrag.
Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgenertion des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. 
Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch auch noch in der jetzigen Generation. Die Referentin wird den Zusammenhang zwischen möglichen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der Frauen und Mädchen wie auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit - bis in die nachfolgenden Generationen exemplarisch darstellen. 
Dieses Thema hat mittlerweile durch die weltweit stark zunehmenden Flüchtlingsströme auch nach Deutschland, wie z.B. aus Syrien und dem Irak, durch die vielfach traumatisierte Menschen zu uns kommen, neue Aktualität bekommen.

Achtung: Der Anmeldeschluss ist auf Mittwoch, den 21. September 2016 verlängert worden. 
Anmeldungen unter: 

Tel. 05261/213-278

E-Mail: Segsa@vhs-detmold-lemgo.de

www.vhs-detmold-lemgo.de

Nächster Vortrag:Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell

Verfasst am 09.06.2016 um 12:36:29 Uhr

Am Mittwoch, den 22. Juni 2016, halte ich um 19:30 Uhr einen Vortrag in der Gesundheitswerkstatt Detmold. 
Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen.

 Ich werde anhand der neuesten Theorien von international bekannten PaartherapeutInnen in dem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen.

Aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung als Psychologin und Paartherapeutin  werde ich Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.
Im Anschluss an den Vortrag wird noch Raum für Fragen und Austausch im Gespräch sein.

“Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben” -  Katherine Hepburn

Veranstaltungsort: Gesundheitswerkstatt e. V. Detmold, Seminarhaus, Robert-Koch-Straße 7, 32756 Detmold   

 Kosten: 6,00 €, für Mitglieder 5,00  €

Anmeldung unter: Info@Gesundheitswerkstatt-detmold.de


Rilke im Salon - eine biografische Betrachtung

Eingetragen am 10.04.2016 um 20:42:19 Uhr

Wie verlief der Lebensweg Rainer Maria Rilkes, dieses äußerst sensiblen Menschen und begnadeten Dichters, der mit den "Duineser Elegien" eine der wohl bedeutendsten Dichtungen der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert hervorbrachte? 
Seinen Weg durch Höhen und Tiefen von seinem Geburtsort Prag bis zum einsamen Tod in den Walliser Bergen, sein dabei entstandenes Dichterwerk und vor allem auch seine mannigfachen menschlichen Beziehungen nachzuzeichnen, ist das Anliegen des multimedialen Vortrages. Durch zahlreiche Lichtbilder und einige Gedichtvertonungen wird Rilkes Leben von der Referentin auch visuell und akustisch anschaulich gemacht.


Weitere Informationen zum Vortrag

Eingetragen am 03.04.2016 um 23:54:05 Uhr



Weitere Informationen zum Vortrag

Kriegskinder und Kriegsenkel - Befreiung von der Vergangenheit

Eingetragen am 16.12.2015 um 00:33:21 Uhr

Biografiearbeit 


Das Seminar richtet sich an alle, die sich für den roten Faden in ihrem Leben und das damit verbundene Lebensthema interessieren - auch und gerade im Zusammenhang mit den Nachwirkungen des Zweiten Weltkrieges. Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration, wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Blickpunkt gerückt. Frau von Uechtritz und Steinkirch wird den Zusammenhang zwischen möglichen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen exemplarisch darstellen. An beiden Workshoptagen besteht die Möglichkeit, sich mit der Vergangenheit unter Einfluss des Krieges auseinander zu setzen.


Weitere Informationen zum Vortrag

"Wie kann ich mein Leben ändern? - How to change my life?"

Eingetragen am 16.12.2015 um 00:10:15 Uhr

Wie komme ich zu mehr Zufriedenheit in Beruf und Privatleben? Wie kann ich Liebe und Intimität auch in lang andauernden Beziehungen lebendig halten? Wie kann ich trotz schmerzhafter Erfahrungen in meiner Kindheit mein Glück in allen Bereichen meines Lebens finden und die damals gelernten Muster erkennen und dann konstruktiv verändern? Diese und ähnliche Fragen kennen sicher die meisten von uns. In der anthroposophischen Biografiearbeit werden durch das bewusste Anschauen von Krisen die Muster und der rote Faden des einzelnen Lebenslaufes deutlich. Dabei findet man sowohl individuelle Besonderheiten wie auch allgemeine Gesetzmäßigkeiten. Diese werden im Vortrag im Überblick dargestellt. Ebenso wird aufgezeigt, dass leidvolle Erfahrungen, Lebensumbrüche und Krisen nicht als Misserfolge, sondern als Weckruf zu Veränderungsprozessen betrachtet werden. Nach dem Vortrag wird noch Raum für Fragen und Austausch im Gespräch sein.

Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?

Eingetragen am 15.12.2015 um 23:45:51 Uhr

"Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?"

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen.

Ich werde anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten im Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen.

Aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung als Psychologin und Paartherapeutin  werde ich Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.

Im  Anschluss an den Vortrag wird genügend Zeit sein, auch eigene mitgebrachte Fragen und Problemstellungen gemeinsam anzuschauen und zu besprechen.

“Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben”
Katherine Hepburn


Weitere Informationen zum Vortrag

"Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?"

Eingetragen am 24.06.2015 um 12:50:37 Uhr

"Partnerschaft und Ehe - ein Auslaufmodell?"

Obwohl sich die meisten Menschen nach einer dauerhaften Partnerschaft sehnen, wird mittlerweile jede zweite Ehe geschieden. Grund genug, nach den Ursachen für dieses offensichtliche Paradoxon zu fragen.

Die Referentin wird anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten in diesem Vortrag beleuchten, welche unbewussten Faktoren der Partnerwahl zu Grunde liegen, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung wird sie Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.


Weitere Informationen zum Vortrag

Lou Andreas-Salomé (1861-1937) – eine moderne Frauenbiografie

Eingetragen am 24.06.2015 um 12:25:24 Uhr

 

Die aus St.Petersburg stammende Schriftstellerin und spätere Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé hat mit ihrem vor allem für die damaligen Verhältnisse ungewöhnlichen Lebensweg Zeichen gesetzt. Durch ihre unkonventionelle Lebensweise und ihre Beziehungen und Freundschaften mit Geistesgrößen wie Rainer Maria Rilke, Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud erregte sie bei ihren Zeitgenossen Missfallen und Bewunderung gleichermaßen. Mit ihrem Mut und der geistigen Brillanz, mit denen sie als Frau gegen jede Autorität rebellierte und sich nur ihren eigenen Regeln unterwarf, war sie ihrer Zeit weit voraus und kann für uns noch heute wegweisend und inspirierend sein. In dem Vortrag wird der Lebensweg dieser faszinierenden Frau mit all seinen Facetten und auch tragischen Widersprüchen dargestellt. Mit Lichtbildern werden die entscheidenden Stationen ihres Lebensweges auch visuell sehr anschaulich illustriert.

 

Dipl. Psych. Bettina von Uechtritz und Steinkirch
Biografie- und Paarberaterin

Felix-Fechenbach-Str. 37
DE - 32756 Detmold

05231 65666
0177 3209 134

www.bettinavonuechtritz.de




Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

Eingetragen am 14.01.2015 um 13:06:41 Uhr

Beschreibung:

Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen? 

Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau?

Wie können wir auch lang andauernden Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen?

Mit Fragen wie diesen und an Hand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten werde ich in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und was zum Gelingen einer Partnerschaft beiträgt. Zudem werde ich aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. 



Weitere Informationen zum Vortrag

"Kriegskinder und Kriegsenkel: Die seelischen Spätfolgen der beiden Weltkriege"

Eingetragen am 21.11.2014 um 23:04:55 Uhr

Info: Die seelischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rückten in den letzten Jahren vor dem 100. Jahrestag des 1.Weltkrieges zunehmend in den Blickpunkt der Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation. 
Die Referentin wird die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit - gerade auch von Frauen und Mädchen - darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns und die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen. 
Sie wird dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalsozialismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Trauma-Forschung eingehen.




Weitere Informationen zum Vortrag

„Lou Andreas-Salomé (1861-1937) – eine moderne Frauenbiografie“

Eingetragen am 21.11.2014 um 22:46:28 Uhr

„Lou Andreas-Salomé (1861-1937) – eine moderne Frauenbiografie“

Die aus St.Petersburg stammende Schriftstellerin und spätere Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé hat mit ihrem vor allem für die damaligen Verhältnisse ungewöhnlichen Lebensweg Zeichen gesetzt. Durch ihre unkonventionelle Lebensweise und ihre Beziehungen und Freundschaften mit Geistesgrößen wie Rainer Maria Rilke, Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud erregte sie bei ihren Zeitgenossen Missfallen und Bewunderung gleichermaßen. Mit ihrem Mut und der geistigen Brillanz, mit denen sie als Frau gegen jede Autorität rebellierte und sich nur ihren eigenen Regeln unterwarf, war sie ihrer Zeit weit voraus und kann für uns noch heute wegweisend und inspirierend sein. In dem Vortrag wird der Lebensweg dieser faszinierenden Frau mit all seinen Facetten und auch tragischen Widersprüchen dargestellt. Mit Lichtbildern werden die entscheidenden Stationen ihres Lebensweges auch visuell sehr anschaulich illustriert.


Weitere Informationen zum Vortrag

"Kriegskinder und Kriegsenkel: Die psychologischen Spätfolgen der beiden Weltkriege"

Eingetragen am 20.10.2014 um 23:20:04 Uhr

Kriegskinder und Kriegsenkel - die seelischen Spätfolgen der beiden Weltkriege

Die seelischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rückten in den letzten Jahren vor dem 100.Jahrestag des 1.Weltkrieges zunehmend in den Blickpunkt der Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation. 
Die Referentin wird die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit - gerade auch von Frauen und Mädchen - darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns und die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen.
Ich werde dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalsozialismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Trauma-Forschung eingehen.



Weitere Informationen zum Vortrag

"Die psychologischen Spätfolgen der beiden Weltkriege"

Eingetragen am 03.07.2014 um 22:41:53 Uhr

Die seelischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation. In diesem Vortrag werde ich die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns - die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen. Ich werde dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalsozialismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Traumaforschung eingehen.

Weitere Informationen zum Vortrag

Seminar: "Älter werden als Frau in unserer Gesellschaft"

Eingetragen am 07.05.2014 um 12:29:53 Uhr

Älter werden als Frau in unserer Gesellschaft

Vom gesellschaftlichen Wandel und dem damit einhergehenden Veränderungsprozess in Familienstrukturen sind Frauenbiografien besonders betroffen. Lebenswege von Frauen sind oft kurvenreich und bunt. Häufig wirkt sich dies auf die Lebenssituation im Alter aus.

Im Seminar wird die Situation älterer Frauen in unserer Gesellschaft betrachtet. Wie gehen Frauen mit dem Älterwerden um und wie behandelt unsere Gesellschaft ältere Frauen? Was macht die Biografien von Frauen aus?

Verschiedene Herausforderungen, mit denen ältere Frauen konfrontiert sind, wie die Altersarmut, die Pflege von Angehörigen sowie die sich wandelnden Familienstrukturen, werden im Seminar diskutiert.

Wir fragen, wie sich die gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in Deutschland zur Verbesserung der Situation älterer Frauen ändern müssen und was jede Frau selbst dazu beitragen kann.

Als Expertin in eigener Sache haben Sie die Gelegenheit, Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen ins Seminar einzubringen und Ihre Biografie aus neuer Perspektive zu betrachten.

Zielgruppe: Frauen, die sich mit der Lebenssituation Alter auseinandersetzen.

Am ersten Seminartag, am Montag, den 12.5.2014, werde ich mit den Seminarteilnehmerinnen an Fragen der Biografie arbeiten und so die Möglichkeit für die Auseinandersetzung mit der individuellen Biografie im Lebenslauf und speziell im Alter zu geben.



Weitere Informationen zum Vortrag

Frauen-Kulturabend: Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

Eingetragen am 16.03.2014 um 17:31:20 Uhr

Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

  • Welchen unbewussten Mechanismen liegen der Partnerwahl zu Grunde?
  • Wie kommt es dazu, dass die Prinzessin an ihren Froschkönig gerät?
  • Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau?
  • Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen?
  • Wie können wir auch lang andauernden Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen?

 

Anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird in diesem Vortrag beleuchtet, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen.

Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung wird die Referentin Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.



Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

Eingetragen am 14.02.2014 um 13:08:53 Uhr

rn


Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau? Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen? Wie können wir auch lang andauernden Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen?
Mit Fragen wie diesen und an Hand neuer Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird die Referentin in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursache für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und was zum Gelingen einer Partnerschaft beiträgt.
Zudem wird die Referentin aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.


Weitere Informationen zum Vortrag

Kriegskinder und Kriegsenkel - die seelischen Spätfolgen der beiden Weltkriege

Eingetragen am 14.02.2014 um 12:54:59 Uhr

rn

Liebe Lionsdamen,
liebe Lionsfreunde,
 
hiermit laden wir herzlich zum nächsten Lionsabend am Dienstag, den 18. Februar 2014 um 19.30 Uhr in den Lippischen Hof ein.

Frau Dipl.Psych. Bettina von Uechtritz und Steinkirch wird über das folgende Thema referieren:

"Kriegskinder und Kriegsenkel - die seelischen Spätfolgen des Zweiten Weltkrieges"

Die seelischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rückten in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der  Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation. 
 
Die Referentin wird die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit – gerade auch von Frauen und Mädchen - darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns und die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen.

Sie wird dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalsozialismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Trauma-Forschung eingehen.

Über eine zahlreiche Teilnahme würde ich mich sehr freuen.

Die An- oder Abmeldung wird bis zum 16.02.2014 über unser Anmeldesystem erbeten.


Weitere Informationen zum Vortrag

Psychologische Beratung an der HfM Detmold

Verfasst am 12.02.2014 um 23:04:58 Uhr

Im November 2013 war ich als Diplom-Psychologin für die psychologische und psychosoziale Beratung der Studierenden in das Team des Zentrums für Musikergesundheit aufgenommen worden.

Mit dem Schwerpunkt der Biografiearbeit ergänzte ich das bereits seit sieben Jahren bestehende individuelle Beratungsangebot (zu psychosomat. Beschwerden, seelische Belastungen).

Hierbei handelte es sich um kostenfreie Beratungen für die Studierenden der HfM Detmold.

Sollten jedoch tiefergehende Therapien notwendig werden, so konnten diese nicht mehr aus Mitteln der Hochschule finanziert werden. In diesen Fällen würde sich das Team des Zentrums für Musikergesundheit bemühen, Ärzte und Therapeuten in der Region zu vermitteln, und die Abrechnung könnte dann über die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen erfolgen.

Mittlerweile ist die psychologische und psychosoziale Beratung für die Studierenden von der Leitung der Hochschule zur evangelischen Beratungsstelle der lippischen  Landeskirche ausgelagert worden. Sie können sich als Studierender der Hfm entweder direkt dorthin wenden oder an unten genannten Kontakt. 

Merke:

Bei Fragen zu seelischen oder körperlichen Belastungen und zur Kontaktvermittlung wenden Sie sich bitte an das Zentrum für Musikergesundheit:

Institutsmanagement: Gabi Depner, Tel. 05231 – 3051259, email: depner@hfm-detmold.de 


Bitte beachten Sie auch die Website der Hochschule:  www.hfm-detmold.de/zmg


 

Rilke - Vortrag im Augustinum

Eingetragen am 26.11.2013 um 00:01:17 Uhr

Wie verlief der Lebensweg Rainer Maria Rilkes, dieses äußerst sensiblen Menschen und begnadeten Dichters, der mit den "Duineser Elegien" eine der wohl bedeutendsten Dichtungen der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert hervorbrachte?

Seinen Weg durch Höhen und Tiefen von seinem Geburtsort Prag bis zum einsamen Tod in den Walliser Bergen und vor allem auch seine mannigfachen menschlichen Beziehungen nachzuzeichnen ist das Anliegen des multimedialen Vortrags. Durch zahlreiche Lichtbilder und einige Gedichtvertonungen wird Rilkes Leben von der Referentin auch visuell und akustisch anschaulich gemacht.


Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

Eingetragen am 24.11.2013 um 23:37:49 Uhr

Welche unbewussten Mechanismen liegen der Partnerwahl zu Grunde? Wie kommt es dazu, dass die Prinzessin an ihren Froschkönig gerät? Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau? Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen? Wie können wir auch lang andauernden Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen? Anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird in diesem Vortrag beleuchtet, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen.


Weitere Informationen zum Vortrag

Krieg prägt - Lebensgeschichten, Schicksale, Traumata

Eingetragen am 24.11.2013 um 23:27:20 Uhr

Die Psychologin Bettina von Uechtritz und Steinkirch referiert über die psychosomatischen Folgen von Kriegserlebnissen, die von Generation zu Generation oft unbewusst weitergegeben werden und unser Leben noch heute bestimmen. 

Eine Kooperation des Lippischen Landesmuseums mit der VHS-Lippe-Ost

Donnerstag, 30. Januar 2014, 18.30 Uhr

Vortrag: Bettina von Uechtritz und Steinkirch
Kosten: 12,00 € / 9,00 € ermäßigt
Schriftliche oder Internet-Anmeldung über die VHS Lippe-Ost erforderlich!
Nähere Informationen unter www.vhslippe-ost.de oder Tel. 05282/9804-0



Weitere Informationen zum Vortrag

Vortrag im Landesmuseum Detmold

Verfasst am 24.11.2013 um 23:18:25 Uhr

Krieg prägt - Lebensgeschichten, Schicksale, Traumata  -  

Die Psychologin Bettina von Uechtritz und Steinkirch referiert über die psychosomatischen Folgen von Kriegserlebnissen, die von Generation zu Generation oft unbewusst weitergegeben werden und unser Leben noch heute bestimmen. 

Eine Kooperation des Lippischen Landesmuseums mit der VHS-Lippe-Ost

Donnerstag, 30. Januar 2014, 18.30 Uhr

Vortrag: Bettina von Uechtritz und Steinkirch
Kosten: 12,00 € / 9,00 € ermäßigt
Schriftliche oder Internet-Anmeldung über die VHS Lippe-Ost erforderlich!
Nähere Informationen unter www.vhslippe-ost.de oder Tel. 05282/9804-0


CCL Business Lounge Detmold

Eingetragen am 24.11.2013 um 19:39:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Partner und Freunde des Hauses!

Nach längerer Pause ist unsere Lounge wieder geöffnet und kommt mit einem leider allzu aktuellen Thema daher:

"Die psychologischen Spätfolgen von Kriegsereignissen auf die Folgegenerationen " 

Die seelischen Spätfolgen traumatischer Erlebnisse wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen,  der jetzigen und anzunehmen, auch in der kommenden Generation.

Zu Gast haben wir die Dipl. Psychologin Frau Bettina von Uechtritz und Steinkirch aus Detmold, die als ausgesprochene Fachfrau für Biografie- und Paarberatung nicht nur in OWL geschätzt wird.

Sie wird in ihrem Vortrag die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns - die nachfolgenenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen. Sie wird dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalsolzialismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Traumaforschung eingehen. 

Trotz des ernsten Themas werden wir in den sich anschließenden bilateralen Gesprächen und Diskussionen in kleinen Runden, die gediegene Loungeathmosphäre und die Speisen und Getränke in den Räumen der altehrwürdigen Ressource  genießen können.



Weitere Informationen zum Vortrag

Vortrag: Lou Andreas-Salomé (1861-1937) - eine moderne Frauenbiografie

Eingetragen am 18.10.2013 um 13:19:05 Uhr

rn

Beschreibung:
Die aus St. Petersburg stammende Schriftstellerin und spätere Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé hat mit ihrem vor allem für die damaligen Verhältnisse ungewöhnlichen Lebensweg Zeichen gesetzt. Durch ihre unkonventionelle Lebensweise und ihre Beziehungen und Freundschaften mit Geistesgrößen wie Rainer Maria Rilke, Friedrich Nietzsche und Sigmund Freud erregte sie bei ihren Zeitgenossen Missfallen und Bewunderung gleichermaßen. Mit ihrem Mut und der geistigen Brillanz, mit denen sie als Frau gegen jede Autorität rebellierte und sich nur ihren eigenen Regeln unterwarf, war sie ihrer Zeit weit voraus und kann für uns noch heute wegweisend und inspirierend sein. In dem Vortrag wird der Lebensweg dieser faszinierenden Frau mit all seinen Facetten und auch tragischen Widersprüchen dargestellt. Mit Lichtbildern werden die entscheidenden Stationen ihres Lebensweges auch visuell sehr anschaulich illustriert.

Abendkasse - Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.


Weitere Informationen zum Vortrag

Fachvortrag: Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

Eingetragen am 18.10.2013 um 12:58:34 Uhr

Welche unbewussten Mechanismen liegen der Partnerwahl zu Grunde? Wie kommt es dazu, dass die Prinzessin an ihren Froschkönig gerät? Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau? Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen? Wie können wir auch lang andauernden Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen? An Hand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird die Psychologin und Paartherapeutin Bettina von Uechtritz in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung wird die Referentin Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.

Schriftliche oder Internet-Anmeldung erforderlich!


Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe in der heutigen Zeit

Eingetragen am 17.09.2013 um 16:16:41 Uhr

Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen?

Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau?

Wie können wir auch lang andauernden Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen?

Mit Fragen wie diesen und an Hand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten werde ich in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und was zum Gelingen einer Partnerschaft beiträgt.
Zudem werde ich aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.


Anmeldung erbeten, wenn möglich, Sie können aber auch spontan dazu kommen.
Der Vortrag findet auf jeden Fall statt!


Weitere Informationen zum Vortrag

Schnupper-Angebot

Verfasst am 10.09.2013 um 16:33:13 Uhr

Wollen Sie Ihrem Leben bzw. Ihrer Beziehung neue Impulse geben?


Anlässlich der Neugestaltung meiner Praxisräume möchte ich Ihnen zum Kennenlernen gerne eine Schnupper-Stunde Biografiearbeit zum Sonderpreis von 55 € oder Paarberatung zu 70 € anbieten.

Melden Sie sich bis zum 22. September 2013 zur Terminvereinbarung bei mir!

Ich freue mich, von Ihnen zu hören, mit herzlichen Grüßen,
Bettina von Uechtritz und und Steinkirch

Kriegskinder und Kriegsenkel - die seelischen Spätfolgen des Zweiten Weltkrieges

Eingetragen am 10.09.2013 um 16:19:20 Uhr

Die seelischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation. Die Referentin wird die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit - gerade auch von Frauen und Mädchen - darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen. Sie wird dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Trauma-Forschung eingehen.

Weitere Informationen zum Vortrag

Vortrag: Psychologische Spätfolgen des 2.Weltkrieges - KriegsKinder und KriegsEnkel

Eingetragen am 07.06.2013 um 17:36:28 Uhr

rn Die seelischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und der psychotherapeutischen Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation.


In diesem Vortrag werde ich die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegs- und Nachkriegszeit darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns - die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen. Ich werde dabei auch auf Themen wie die Erziehung im Nationalsozialismus, Vergewaltigungen und die Entwicklung der Traumaforschung eingehen.


Weitere Informationen zum Vortrag

Vortrag: "Vergessene Frauen-Schicksale aus den vierziger und fünfziger Jahren"

Eingetragen am 28.05.2013 um 23:21:14 Uhr

Anmeldung: Tel. 05282-9804-0 oder E-Mail:

Weitere Informationen zum Vortrag

Partnerschaft und Ehe

Eingetragen am 03.04.2013 um 14:37:32 Uhr

Ablauf:

• 16:00 bis 17:00 Uhr - Vortrag

• 17:00 bis 18:00 Uhr - Fragerunde mit beispielhafter Besprechung von Paarproblemen


Welche unbewussten Mechanismen liegen der Partnerwahl zu Grunde? Wie kommt es dazu, dass die Prinzessin an ihren Froschkönig gerät?



Welche Faktoren bestimmen oft unbewusst die Anziehung zwischen Mann und Frau?



Wie können wir mehr Licht in das Dunkel unseres Beziehungs-Dschungels bringen?
Wie können wir auch lang andauernde Beziehungen wieder neues erotisches Leben einhauchen?



An Hand der neusten Theorien von international bekannten Paartherapeuten werde ich in diesen Vortrag beleuchten, was die Hauptursache für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen.



Aus dem Fundus meiner langjährigen therapeutischen Erfahrung werde ich Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.



Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit, sich mit mir auszutauschen, Fragen zu stellen und einige Erfahrungen in den Raum zu stellen und beispielhaft zu besprechen.



Anmeldung bei mir oder: info@balance-studio-detmold.de

Weitere Informationen zum Vortrag

Frohe Ostern an alle Klienten und Interessenten!

Verfasst am 23.03.2013 um 13:50:05 Uhr

Wer sich vor Ostern noch für meine Arbeit interessiert und sich bis zum nächsten Donnerstag, den 28.4.2013, anmeldet, kann eine Schnupperstunde für eine Einzel- oder Paarberatung zum Sonderpreis von 50 bzw 70€ buchen.

Ich wünsche Ihnen sonnige und erholsame Osterfeiertage!

Mit herzlichen Grüßen,
Ihre Bettina von Uechtritz und Steinkirch

Vergessene Frauenschicksale in den 40er und 50er Jahren

Eingetragen am 23.03.2013 um 13:44:46 Uhr

Die psychischen Spätfolgen der traumatischen und oft unverarbeiteten Erlebnisse der deutschen Kriegs- und Nachkriegsgeneration rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und Forschung. Was war das Schicksal der Frauen in dieser Zeit? Welche Leiden, Ängste und Entbehrungen mussten sie auf sich nehmen und haben sich doch mutig den Herausforderungen gestellt. Und dies trotz der Erniedrungen durch die vielen Vergewaltigungen, wie sie z.B. in den Tagebuchaufzeichnungen in dem Buch "Eine Frau in Berlin" beschrieben werden. Diese und andere Lebensgeschichten von Frauen und ihre psychologischen Folgen für die nächsten Generationen bis in unsere Zeit hinein werden Thema des Vortrages sein. Dabei wird die Referentin besonders die Dringlichkeit und Bedeutung einer persönlichen Aufarbeitung dieser Themen auch in der Nachfolgegeneration der Kriegsenkel/innen betonen.
(keine Ermäßigung möglich)

Weitere Informationen zum Vortrag

Frohe und gesegnete Weihnachten und viel Glück und Segen im Neuen Jahr 2013

Verfasst am 19.02.2013 um 18:13:42 Uhr

Ich wünsche allen Klienten und Interessenten an meiner Arbeit von ganzem Herzen noch eine erfüllte und gesegnete Weihnachtszeit und Glück, Gesundheit und Erfüllung im Neuen Jahr 2013!

Ich freue mich, Sie im Neuen Jahr wieder bei meinen Vorträgen und in meiner Praxis zu begrüßen!

Mit den besten Wünschen und herzlichen Grüßen,
Ihre Bettina von Uechtritz und Steinkirch

Ehe und Partnerschaft in der heutigen Zeit

Eingetragen am 01.02.2013 um 00:00:00 Uhr

Anhand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird die Referentin in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung wird sie Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.

Weitere Informationen zum Vortrag

Worte finden für das Unaussprechliche - Kriegskinder und -enkel im Dialog

Eingetragen am 01.01.2013 um 00:00:00 Uhr

Die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht, Vertreibung und Bombenhagel rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation.
Die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegszeit werden exemplarisch im Vortrag dargestellt und die Dringlichkeit und Bedeutung einer persönlichen Aufarbeitung betont.

Weitere Informationen zum Vortrag

Der Dichter Rainer Maria Rilke (1875-1926) - eine biografische Betrachtung

Eingetragen am 01.01.2013 um 00:00:00 Uhr

Wie verlief der Lebensweg Rainer Maria Rilkes, dieses äußerst sensiblen Menschen und begnadeten Dichters, der mit den „Duineser Elegien“ eine der wohl bedeutendsten Dichtungen der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert hervorbrachte?
Seinen Weg durch Höhen und Tiefen von seinem Geburtsort Prag bis zum einsamen Tod in den Walliser Bergen, sein dabei entstandenes Dichterwerk und vor allem auch seine mannigfachen menschlichen Beziehungen nachzuzeichnen, ist das Anliegen des multimedialen Vortrages.
Durch zahlreiche Lichtbilder und einige Gedichtvertonungen wird Rilkes Leben von der Referentin auch visuell und akustisch anschaulich gemacht.

Weitere Informationen zum Vortrag

Ehe und Partnerschaft in der heutigen Zeit

Eingetragen am 01.01.2013 um 00:00:00 Uhr

An Hand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird Bettina von Uechtritz und Steinkirch in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursachen für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen. Die Referentin, die selbst als Biografie- und PaarBeraterin in eigener Praxis in Detmold tätig ist, wird darstellen, wie in der integrativen systemischen Paarberatung einerseits auf das Zusammenspiel des Paares in der Gegenwart aber auch auf Themen aus der Vergangenheit der Paargeschichte und die Lebensthemen der Herkunftsfamilie geschaut wird.
Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung wird sie Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann. Dabei wird sie auch gerne auf Fragen der Zuhörer eingehen.


Weitere Informationen zum Vortrag

Kriegskinder und Kriegs Enkel - die seelischen Spätfolgen des Zweiten Weltkrieges

Eingetragen am 00.00.0000 um 00:00:00 Uhr

Die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation.
Die Referentin wird die vielfältigen Zusammenhänge der Symptome mit dem traumatischen, oft unverarbeiteten Erleben der Kriegszeit – gerade auch von Frauen und Mädchen - anschaulich darstellen und aufzeigen, wie wichtig es für uns und die nachfolgenden Generationen ist, uns ohne Tabu diesem Thema zu stellen.


Weitere Informationen zum Vortrag

Ehe und Partnerschaft in der heutigen Zeit

Eingetragen am 00.00.0000 um 00:00:00 Uhr

An Hand der neuesten Theorien von international bekannten Paartherapeuten wird die Referentin in diesem Vortrag beleuchten, was die Hauptursache für Paarprobleme in der heutigen Zeit sind und welche Faktoren zum Gelingen einer Partnerschaft beitragen.

Aus dem Fundus ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung wird die Referentin Anregungen und Tipps geben, wie man mit typischen Problemen in Ehe und Partnerschaft konstruktiv umgehen kann.

Schriftliche oder Internet-Anmeldung erforderlich!

Weitere Informationen zum Vortrag

Vergessene Frauenschicksale in den 40er und 50er Jahren

Eingetragen am 00.00.0000 um 00:00:00 Uhr

Die psychischen Spätfolgen der traumatischen und oft unverarbeiteten Erlebnisse der deutschen Kriegs- und Nachkriegsgeneration rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und Forschung.
Was war das Schicksal der Frauen in dieser Zeit? Welche Leiden, Ängste und Entbehrungen mussten sie auf sich nehmen und haben sich doch mutig den Herausforderungen gestellt. Und dies trotz der Erniedrigungen durch die vielen Vergewaltigungen, wie sie z.B. in den Tagebuchaufzeichnungen in dem Buch "Eine Frau in Berlin" beschrieben werden. Diese und andere Lebensgeschichten von Frauen und ihre psychologischen Folgen für die nächsten Generationen bis in unsere Zeit hinein werden Thema des Vortrages sein. Dabei wird die Referentin besonders die Dringlichkeit und Bedeutung einer persönlichen Aufarbeitung dieser Themen auch in der Nachfolgegeneration der Kriegs-Enkel/innen betonen.

Weitere Informationen zum Vortrag

Worte finden für das Unaussprechliche - Kriegskinder und -enkel im Dialog

Eingetragen am 00.00.0000 um 00:00:00 Uhr

Beschreibung: Die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration wie Flucht, Vertreibung und Bombenhagel rücken in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt der Medien und Forschung. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen und auch noch in der jetzigen Generation.
Das Seminar bietet die Möglichkeit, sich intensiver mit diesem Thema auseinanderzusetzen, individuelle Erfahrungen und Erlebnisse im Zusammenhang mit dem Thema des 2. Weltkrieges auszutauschen und auf verschiedene Weisen zu bearbeiten.

Weitere Informationen zum Vortrag

x

Bitte Anmeldeinformationen eingeben